Tagesstätte für psychisch kranke Menschen

Über uns

Die Tagesstätte bietet Platz für Menschen, die von einer chronischen psychischen Erkrankung oder einer seelischen Behinderung betroffen sind. Zu unseren Besuchern gehören Erwachsene, die aufgrund der Schwere ihrer Erkrankung keiner geregelten Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt mehr nachgehen können. Mithilfe der Betreuung unserer qualifizierten Mitarbeiter wird ihnen eine feste Tagesstruktur, Mitarbeit in einen unserer drei Arbeitsbereiche und eine Gemeinschaft unter Gleichgesinnten ermöglicht.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt nach einem ersten Telefonat und einem Informationsgespräch in der Tagesstätte. Daraufhin besteht die Möglichkeit, die Einrichtung, die MitarbeiterInnen und die anderen Besucher in einer Probewoche kennenzulernen und sich über die Ziele für den Aufenthalt bei uns klar zu werden.

Unser Mitarbeiterteam

  • Cäzillia Göhl, Sozialpädagogin - Vertretung von Frau Sladek
  • Matthias Koplenig, Ergotherapeut
  • Uschi Walter, Ergotherapeutin
  • Rainer Heider, Arbeitserzieher
  • Dieter Jahn, Arbeitstherapeut

In unserer täglichen Arbeit werden wir durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen und PraktikantInnen unterstützt.

Eine enge Zusammenarbeit mit ambulanten, stationären und teilstationären Diensten der Psychiatrie, mit verschiedenen Ärzten, gesetzlichen Betreuern, ambulant betreutem Wohnen und Soziotherapie wird von allen MitarbeiterInnen angestrebt.

Unsere Angebote

Die Angebote der Tagesstätte orientieren sich am individuellen Hilfebedarf unserer BesucherInnen und umfassen neben der Möglichkeit zu gemeinsamem Frühstück, Mittagessen und Pausen ebenfalls:

  • Hauswirtschaftliche Trainingsangebote:

    z.B. Zubereitung und Ausgabe von Mahlzeiten in Kochgruppen, Thekendienst in der Cafeteria, Waschen

  • Ergotherapeutische Angebote:

    z.B. kreative Angebote, alltagsbegleitende Maßnahmen

  • Arbeitstherapie, Beschäftigung & Zuverdienst

    durch einfache Montage- und Verpackungsarbeiten, Brennholzproduktion

  • Freizeitgestaltung und Aktivitäten:
    z.B. Tagesstättenband, regelmäßige Ausflüge, Spaziergänge, Cafébesuche, Museumsbesichtigungen, zweimal jährlich stattfindende Freizeitfahrten, bewegungsorientierte Angebote